Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Wie im Abschnitt SGB V – Leistungen Behandlungspflege beschrieben, ist durch Ihren behandelnden Arzt eine "Verordnung häusliche Krankenpflege" auszustellen, aus der die notwendige Versorgung hervorgeht. Ohne eine solche Anordnung dürfen wir nicht tätig werden.

Diese Verordnung ist der Krankenkasse innerhalb 3 Tagen einzureichen. Dies übernehmen wir für Sie. Die Kasse prüft die Genehmigungsfähigkeit und teilt die Entscheidung schriftlich Ihnen, Ihrem behandelnden Arzt und uns mit.

Ihre Krankenkasse teilt auch mit, wie lange die Versorgung genehmigt ist. In der Regel können wir die Kosten direkt mit der Kasse abrechnen. Sollte die Kasse die Kosten der Versorgung nicht übernehmen, erhalten Sie eine Privatrechnung.